Ausstellung: «Zauneidechse. Alles in Ordnung?» - Naturmuseum Winterthur

Art der Veranstaltung
Ausstellung
Datum
-
Ort
Winterthur
Bild
Zauneidechse sitzend auf einem Stein

Die Sonderausstellung «Zauneidechse. Alles in Ordnung?» entstand aus einer Zusammenarbeit des Natur-Museums Luzern mit der Albert Koechlin Stiftung (AKS). Die Stiftung engagiert sich mit einem langfristig angelegten Projekt für die Förderung der Zauneidechse in der Innerschweiz (siehe www.zauneidechse.ch). Nach vielen konkreten Aktionen zur Aufwertung der Zauneidechsen-Lebensräume, übrigens auch mit Schulklassen, wollte die AKS das Thema mit einer Ausstellung dem Publikum zugänglich machen und hat sich für deren Realisierung ans Natur-Museum Luzern gewandt.

Die Zauneidechse steht auf der Roten Liste und ihre Bestände gehen Jahr für Jahr zurück. Sie ist eine von vielen Arten, die unter der Verarmung unserer Landschaft leiden. Intensiv genutzte Landwirtschaftsflächen und sauber getrimmte Rasenflächen bieten halt einfach weniger Lebensraum für Pflanzen und Tiere als magere Wiesen, Gebüsche, Hecken, Steinhaufen, Asthaufen, Gräben, Pfützen, vernachlässigte Wegbörder oder auch mal ein Haufen alter Ziegel oder ein vom Unkraut überwuchertes Wellblech. Wenn wir in dieser Vielfalt an Strukturen gut gemeint Ordnung machen und sauber aufräumen, putzen wir auch gleich die Biodiversität weg. Daher der Titel der Ausstellung.

Die Ausstellung stellt die Zauneidechse und ihre Bedürfnisse vor und zeigt an einigen Beispielen, wie diese Tiere in unterschiedlichen Lebensräumen gefördert werden können.

Die freistehenden Ausstellungsmodule bieten mithilfe von lebensechten Reptilien-Modellen, Präparaten von Feinden und Beute, Bildern, Filmen und interaktiven Stationen Infos zu Systematik, Verhalten, Ökologie, Verbreitung und Gefährdung der Zauneidechse. Fünf kurze Filme porträtieren Menschen, die in unterschiedlichen Lebensräumen etwas zur Förderung der Zauneidechse tun. Die für Zauneidechsen nötigen Lebensraumstrukturen wie Holzhaufen, Sand, etc. sind mit echten Materialien angedeutet.

Organisator
Naturmuseum Winterthur