Zürich: Igel gesucht

Stadtigel unter Druck

Der Lebensraum der Igel hat sich in den letzten fünfzig Jahren stark verändert. Igel waren ursprünglich in einer offenen, vielfältigen Kulturlandschaft zu Hause. Mit der Intensivierung der Landwirtschaft und dem Verlust an Strukturen wurden Igel in diesen Lebensräumen immer seltener. Im Gegenzug waren Igel häufiger im Siedlungsraum anzutreffen, wo sie in durchgrünten Wohnquartieren neue Lebensräume fanden.

In den letzten Jahren mehren sich die Hinweise, dass die Igelpopulation in der Schweiz weiter abnimmt. Die bauliche Verdichtung, der Verlust an wertvoller Grünfläche und der zunehmende Verkehr scheinen dem Igel zu schaden. Unsere früheren Untersuchungen zeigen, dass heute weit weniger Igel unterwegs sind als früher: In der Stadt Zürich wurde eine Abnahme der Igel von 40% in den letzten 25 Jahren dokumentiert.

Den Igeln auf der Spur

Nun sind bereits 8 Jahre seit der letzten Igelbestandesausnahme vergangen und wir wollen wissen, wie es den Igeln in der Stadt Zürich geht. Im Sommer 2024 möchten wir das Vorkommen von Igeln mit Spurentunnel systematisch untersuchen. Die Spurentunnel werden mit Farb- und Papierstreifen ausgerüstet und in Privatgärten und Grünflächen platziert. Geht ein Igel durch einen solchen Spurentunnel, hinterlässt er seine Pfotenabdrücke. So wird sichtbar, wo Igel unterwegs sind.

Wir suchen Freiwillige, die zwischen Mai und August 2024, während einer Woche, 10 Igelspurentunnel in einem der Untersuchungsgebiete der Stadt Zürich betreuen.
Der Aufwand beträgt ca. 1.5 bis 2 Stunden pro Tag während 6 Tagen. Interessiert? Melden Sie sich bei zuerich@stadtwildtiere.ch. Am 17. April um 19.00 Uhr führen wir einen Informationsanlass zum Projekt durch, dort werden Sie mehr über das Projekt und die Lebensweise der Igel erfahren. 

Informationsanlass und Weiterbildung: Mittwochabend, 17. April 2024

Am Weiterbildungsanlass vom 17. April 2024 - NEU: Hunziker Areal, Genossenschaftstrasse 13, 8050 Zürich erfahren Sie mehr über die Lebensweise des Igels und erhalten Informationen, wie Sie sich aktiv am Projekt beteiligen und bei der Betreuung der Spurentunnel mithelfen können.

Programm:
19.00 Uhr:                             Begrüssung, Vorstellung des Igelzentrums
19.15 Uhr:                             Einführung in die Biologie und die Situation der Igel in der Stadt Zürich
19.30 Uhr:                             Vorstellung des Projekts "Igel gesucht"
19.45 Uhr:                             Einführung in die Methode der Spurentunnel
20.00 Uhr:                             Demonstration Spurentunnel / Besichtigung der Igelstation
20.15 Uhr:                             Apéro

Bitte melden Sie sich bis zum 14. April 2024 für den Weiterbildungsanlass unter zuerich@stadtwildtiere.ch an. Falls Sie an diesem Abend nicht teilnehmen können, jedoch trotzdem beim Projekt mitmachen möchten, meldet euch gerne bei uns für weitere Informationen.

Untersuchungsgebiete auswählen

In jedem Untersuchungsgebiet (Quadrate auf Karte) werden 10 Spurentunnel aufgestellt und während einer Woche täglich kontrolliert. Möchten Sie sich für ein Untersuchungsgebiet einschreiben und in diesem die Betreuung der Spurentunnel übernehmen?

Demnächst online: Dann klicken Sie auf ein Untersuchungsquadrat, um sich für die Bearbeitung des Gebietes einzutragen.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Lade Daten
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN
Igel gefunden – Wann ist ein Igel in Not?
Weitere Informationen zu Igel und zur Förderung von Igel

Artporträt

Erinaceus sp.