News

Image
Igel vor einer Gartenmauer
07.04.2024
Vor einem Jahr startete das Projekt «Wilde Nachbarn beider Basel». Das Projekt hat zum Ziel, das Melden von Wildtierbeobachtungen durch die Bevölkerung zu vereinfachen und das Vorkommen sowie auch die Verbreitung von Wildtieren sichtbar zu machen. Dieses Jahr soll im Rahmen des Projekts in ausgewählten Gemeinden das Vorkommen von Igeln im Siedlungsraum untersucht werden. Hierfür werden Freiwillige gesucht.
Image
Banner_Biodiversität
26.03.2024
Im Rahmen unseres Vereins StadtNatur unterstützen wir die Biodiversitätsinitiative. Die Initiative möchte einen stärkeren Schutz der Biodiversität in der Schweizer Verfassung verankern und fordert dafür mehr finanzielle Mittel und Fläche.
Image
Rötelmaus frisst an einem Samen
26.03.2024
Wir freuen uns euch zu informieren, dass wir seit anfangs dieses Jahres mit dem Magazin NATURZYT zusammenarbeiten. Das heisst, seit März 2024 erscheint in jeder Ausgabe ein Artikel von uns und unsere Projekte werden durch einen Teil der Abo-Erlöse unterstützt.
Image
Praxishandbuch StadtNatur vor Blumenwiese im Siedlungsraum
16.03.2024
Das ausführliche "Praxishandbuch StadtNatur - Biodiversität fördern im Schweizer Siedlungsraum" - 2024 im Haupt Verlag erschienen - dient als handfeste Grundlage für alle, die selbst einen naturnahen Lebensraum schaffen möchten.
Image
Kunstwiese im Rheintal mit kleinem Naturschutzgebiet
24.02.2024
Eine grosse Mehrheit der Schweizer Bevölkerung schätzt den Verlust der Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten als die grösste Gefahr für Mensch und Umwelt ein, wie das Bundesamt für Statistik kürzlich mitteilte. Demgegenüber beurteilen 86% der Bevölkerung die Umweltqualität in der Schweiz als sehr gut oder eher gut - was im markanten Gegensatz zu den wissenschaftlich erhobenen Daten zum Zustand der Biodiversität in der Schweiz steht.
Image
Iltis bei Kisten in einem Garten
03.01.2024
Der Iltis (Mustela putorius) wirbt 2024 für gut vernetzte Kulturlandschaften mit vielen Versteckmöglichkeiten. Das kleine, meist nachtaktive Wildtier wurde von Pro Natura zum Tier des Jahres gewählt. Iltisse ernähren sich mit Vorliebe von Fröschen und Kröten und sind deshalb oft in der Nähe von Gewässern oder Feuchtgebieten anzutreffen. Im Winter zieht sich der Iltis gern an einen geschütztes Platz zurück, beispielsweise in Scheunen oder Gartenhäuschen. Auch im Siedlungsraum ist der Iltis zu beobachten, wie Meldungen auf den Plattformen StadtWildTiere und Wilde Nachbarn zeigen.
Image
Zwergtaucher schwimmend in seichtem Wasser eines Teichs oder Sees
01.01.2024
Haben Sie schon einmal einen Zwergtaucher gesehen? Birdlife Schweiz hat den kleinsten unserer Wasservögel zum Vogel des Jahres 2024 gewählt. In der Schweiz ist der Zwergtaucher weit verbreitet und brütet vorwiegend in tieferen Lagen des Mittellandes bis 700 Meter. Er ist jedoch auch in einigen Alpentälern, wie z. B. in Graubünden, anzutreffen und bevorzugt naturnahe Gewässer mit dichter Ufervegetation, etwa einem Schilfgürtel als Rückzugs- und Brutort.
Image
Bildermemory vieler Wildtierarten
19.12.2023
Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die uns mit dem Melden von Wildtierbeobachtungen, dem aktiven Mitforschen bei unseren Forschungsprojekten, dem Teilnehmen an Exkursionen und Anlässen oder mit Spenden unterstützt haben!
Image
Eichhörnchen sitzt auf Stein
21.11.2023
Die faszinierende Welt der Wildtiere kennt keine Stadt- oder Dorfgrenzen: Durch die vielen Beobachtungsmeldungen aus der Bevölkerung können wir das eindrücklich zeigen. Als herzlichen Dank für die Unterstützung der Melder:innen, haben wir mit einigen der schönsten Schnappschüsse aus den Meldungen, die wir erhalten haben, ein Wildtier-Memory erstellt.
Image
drei Waldrappen auf einer Wiese
19.11.2023
Die Bilder, welche einem Melder auf wildenachbarn.ch in Zug gelangen, haben Seltenheitswert. Gleich drei Waldrappen konnte er auf einer Wiese und auf einem Hausdach beobachten und fotografieren. Eigentlich müssten sich die Tiere bereits in ihrem Winterquartier in der Toskana befinden.