Sonderausstellung: Eiszeit - Naturmuseum Winterthur

Art der Veranstaltung
Ausstellung
Datum
-
Bild
Schriftaufzug: Eiszeit, Naturmuseum Winterthur, 21 April bis 15 September 2024. Im Hintergrund verschiedene blau Töne

 

Die Ausstellung «Eiszeit» bietet einen faszinierenden und detaillierten Einblick in die Auswirkungen der eiszeitlichen Klimaveränderungen auf die Landschaft des Schweizer Mittellands. Über einen Zeitraum von 2.6 Millionen Jahren hat das Eiszeitalter die Schweiz geformt und geprägt. Die vom Naturmuseum Olten realisierte Wechselausstellung beleuchtet die längeren Phasen mit extrem kaltem Klima, die sogenannten Eiszeiten, sowie die kürzeren Wärmephasen. Vor etwa 350'000 Jahren erreichten die Temperaturen beispielsweise einen Tiefpunkt, was dazu führte, dass fast die gesamte Schweiz von Eis bedeckt war. Die letzte längere Eiszeit endete vor etwa 12'000 Jahren, seitdem leben wir in einer Warmzeit. Dennoch prägen die eiszeitlichen Gletschervorstösse bis heute die Landschaften der Schweiz.

Rund um die Ausstellung finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Schauen Sie in unserem Veranstaltungskalender nach.

Die Eröffnung findet am Samstag, 20. April um 16.30 Uhr statt. Sie sind herzlich eingeladen!

Organisator
Naturmuseum Winterthur